Januar 24, 2021

Müder Hund

Müder Tierpfleger

Rekonvaleszenz.

Es ist Winter, zwar haben wir kaum Schnee, aber der Fjord ist zugefroren und am Wochenende kommen die Eisfischer und die ersten Motorräder sind auch schon wieder übers Eis geflitzt. Die Schule geht ihren normalen Gang, kein Mundschutz und da unsere Klassen so klein sind, müssen wir diese auch nicht teilen. Die Schüler machen überraschende Fortschritte in Deutsch, lernen aber nach wie vor natürlich keine Vokabeln…
Anna geht es gut, sie ist noch nicht wieder in der Form, in der sie vor der Operation war, die Ärztin ist super überrascht, wie gut es Anna schon wieder geht, nur Anna selber ist ungeduldig und unzufrieden. Da es draußen so glatt ist, ist es für Anna schwierig mit auf die Morgenrunde mit den Hunden zu gehen, dass erledige ich schnell, bevor ich in die Schule fahre, aber an den Wochenenden geht sie mit. Natürlich haben wir Spikes an den Schuhen, ansonsten wäre es (vor allem auf den Wegen die ich am Nachmittag mit den Hunden laufe), einfacher, mit Schlittschuhen zu gehen/fahren. Im Haus geht Anna inzwischen wieder ohne Stock und wir genießen es sehr, dass Gunvor da ist und ich, ohne mir Sorgen zu machen, in die Schule gehen kann. Annas Bruder Aidan war auch fast eine Woche da und hat kräftig gearbeitet und einen großen Teil des gefällten Baumes gespalten. Herzlichen Dank dafür. Mit norwegischem Pass ist es immer noch möglich einzureisen. Jetzt versuchen wir gerade eine Ausnahmegenehmigung zu bekommen, so dass uns Titia besuchen kann (die gibt es für Familienmitglieder von schwer kranken Personen). Natürlich wird bei der Ankunft am Hafen sofort ein Coronatest gemacht und eigentlich muss man dann für 10 Tage in Quarantäne in ein Hotel oder in eine eigene Wohnung mit Bad und Küche. Damit können wir nicht wirklich dienen, aber wir kriegen das schon hin. Inzwischen hat Anna leider eine Unverträglichkeit gegen ihre Brustkrebsmedizin entwickelt, die sie einmal im Monat im Krankenhaus intravenös verabreicht bekam. Auch ein Wechsel des Mittels hat nicht geholfen. So bekommt sie nun eine Chemotherapie in Tablettenform, um den Brustkrebst weiterhin in Schach zu halten. Schließlich hat der ja seit langer Zeit Ruhe gegeben. Der Beipackzettel ist relativ übersichtlich und wir hoffen mal, dass keine starken Nebenwirkungen auftreten. Eine Chemo gegen das Glioblastom wird Anna nicht nehmen müssen. Zum ersten sind auf dem nachoperativen MRT keinerlei Tumorreste mehr zu erkennen gewesen und die Chemo nach der letzten Operation hat ja nicht wirklich die erwünschte Wirkung gehabt. So haben sich die Ärzte gemeinsam dazu entschieden, auf diese zusätzliche Belastung für Annas Körper zu verzichten. Am Montag hat Anna ein CT zur Kontrolle des Brustkrebses und das nächste MRT wird dann wohl Anfang März gemacht.
Ansonsten ist hier natürlich immer etwas los. Cookie ist zum ersten Mal läufig, wir hatten eigentlich gehofft noch etwas Zeit zu haben, aber mit einem halben Jahr kann das schon passieren. Wir müssen also sehr auf Muffin aufpassen, damit er sich nicht danebenbenimmt. Mal sehen, wie das wird, wenn Cookie die sogenannte Stehläufigkeit hat und ob Muffin dann die ganze Zeit so heult, dass wir noch Schlaf finden können. Bisher geht das alles überraschend gut. Die Katzen schlafen inzwischen gemeinsam auf dem Sofa, jagen sich durchs Haus und spielen miteinander. Das Problem hat sich also erledigt.
Jetzt sind es noch 4 Wochen bis zu den Winterferien und anschließend habe ich in der 7. Klasse eine Physikepoche bis zu den Osterferien. Ich freue mich darauf!
Wir genießen die Zeit, sitzen am warmen Ofen und hoffen, dass der Frühling in diesem Jahr nicht wieder erst im Mai kommt (so wie 2018).
Wir lassen wieder von uns hören.

Bis bald

Tim & Anna

Muffin und Caramel:

Motorrad auf dem Fjord:

7 Comments on “

  1. Ihr lieben Zwei! So wunderschöne Fotos und im Hintergrund beim 1.Video Leonard Cohen, wenn das kein Traumort ist! Genießt weiter eure innige Zweisamkeit mit und ohne Gäste aber incl. Tiermenagement. Fortschreitende Genesung in allen Bereichen des Körpers wünsche ich dir, liebe Anna und Tim weiterhin Geduld mit den Kindern und Freude bei der Physikepoche.
    Bisous Beate

    1. Liebe Anna,lieber Tim, schön dass es dir besser geht.Bei mir sieht es nicht so gut aus.Trotzdem genießen wirdie guten Tage.Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft durch diese nicht so leichte Zeit.Herzliche Grüße wünscht euch Helga

  2. Ach ihr Lieben, da ihr Euch ja weiterhin standhaft weigert mich zu adoptieren ( obwohl ich ein so nettes und lebhaftes Kind bin ) muss ich mich weiterhin gedulden bis Corona mich zu Euch lässt.
    Schön weiter die Öhrchen steifhalten ….und davon gibt es bei euch ja immer mehr;-)
    Ich vermisse Euch sehr,
    Sandra

  3. Liebe Anna, Lieber Tim danke für das Teilen der Neuigkeiten und der tollen Bilder und Videos. Tim, da hast du ja richtig Glück gehabt, noch einen kleinen Platz auf dem Sofa zu ergattern 🙂
    Liebe Anna, ich hoffe so sehr, dass das Brust-CT mit einem für dich sehr positiven Ergebnis ausfällt. Ich denke sehr oft an dich und natürlich auch an Tim. Und ich nehme mir so oft vor, einmal ausführlich vom Leben auf Kreta zu berichten und immer kommt was dazwischen, meist ist es die Arbeit.
    Macht es euch gemütlich am warmem Ofen und genießt eure Vierbeiner. Für die Genehmigung für Titia drücke ich auch beide Daumen. Liebe Grüße von Kreta

  4. Da meldet sich das längst vergessene kleine Latinum 🙂 … „wieder kräftig werden, wiedererstarken“. Genau das wünsche ich dir jetzt mal gerade ganz besonders, liebe Anna! Und das bestimmt kommende Frühjahr mit v.a. wieder mehr Licht bringt euch hoffentlich weiter Positives.
    Vom Spazierengehen mit Schlittschuhen oder Spikes sind wir hier in Wittgenstein weit entfernt, auch wenn ab und zu mal der gefallene Schnee liegen bleibt. Und die ersten Vögel (Stare) rangeln schon wieder um die Nistkästen. Passt auf euch und den Mini-Tierpark auf und viele liebe Grüße
    Volker 

  5. Liebe Anna, eben habe ich Gunvor gefragt wie das geht mit dem Blogg. Wie man Dir schreiben kann.
    Ich hatte nämlich Dir schon geschrieben,aber das ist offenbar im Internet Universum verschwunden.
    Gunvor, die Dich sehr grüßen lässt – sie hat noch nie auf Deinem Blogg geantwortet, hat Dich allerdings besucht –
    hat mich aber richtig zu dem Feld geführt, wo ich Dir schreiben kann. Du weisst ich bin schon alt und trottelig
    und habe in meinem Leben noch nie in/auf einem Blogg geantwortet.
    Ich habe gehört dass es Dir nach der letzten OP wieder deutlich besser geht. O Herr lass dieses Scheiss Corona verschwinden,
    damit ich Dich besuchen kann. Es soll Dir immer und immer mehr besser gehen.
    Mir geht es gut, ich bin verliebt und bin geliebt und das ist einfach schön. Mit Helga bin ich im Frieden, allerdings ist sie immer noch
    verletzt, was ich verstehen kann.. Übermorgen wird sie 70. Das sind einfach so viel Jahre. So alt konnten früher nur alte Menschen werden.
    Du Liebe mach es gut! ich hoffe sehr, dass wir uns in diesem Jahr wiedersehen.
    Alles Liebe Dein Philipp
    Mir fehlt wirklich Tag für Tag mein Edgar. Mensch wie kann es sein, dass ich überhaupt nicht gemerkt habe, wie sehr er ein Teil von mir ist.
    Naja wir werden uns oben wiedersehen. Dann werden wir eine Paradies Fete machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.