Februar 17, 2018




20 Minuten vorher hatte ich alles freigeräumt...



Boot im Schnee...



Kalt...


Muffin mag Schnee...

Motorräder auf dem Eis

Winter!!! - Ferien...

Heute haben bei uns die Winterferien begonnen und einen passenderen Titel für das momentane Wetter hätte man sich nicht ausdenken können. Nach einem zum Teil sehr kalten Januar mit Temperaturen bis minus 15 Grad, hat im Februar der Schnee Einzug in Südnorwegen gehalten. Zunächst ganz manierlich aber zunehmend unverschämter, jedenfalls wenn man aus Deutschland kommt. So begann die Zeit, in der ich meine Freizeit in Teilen meinem neuen Hobby widmen konnte. Schneeschippen. Ich hoffe sehr, dass das bald olympisch wird, dann habe ich selbst in meinem Alter noch Chancen mich für die Wettbewerbe zu qualifizieren. Die Spaziergänge mit Muffin waren wunderschön, aber auch anstrengend. Zunächst durch den relativ tiefen Schnee stapfen, dann taute es und man lief durch glitschigen Matsch. Dann Frost und die Wege wurden uneben und steinhart. Schließlich schmolz alles dahin und man glaubte schon den Frühling riechen zu können. Trügerische Hoffnung. Neuer Schnee und diesmal in größeren Mengen.
Wir hatten Besuch - zunächst Sabine, die noch vor dem Schnee kam und auf Eis spazieren gehen durfte, dann Freunde aus Berlin, die beim Schneeschippen halfen-. Da wir keine "Schneegitter" auf dem Dach und lasierte Schindeln haben, rutscht der Schnee immer sehr schnell vom Dach hinunter. Leider landet er dann im Eingangsbereich und auf dem Balkon, der die Schneemassen allerdings nur bedingt tragen kann. So muss man die Last dann verringern und den Schnee in den Garten schippen. Vor dem Haus hilft uns zum Glück der nette Nachbar, so dass wir mit den Autos auf die gut geräumte Straße kommen. Die Norweger sind wirklich fleißig im Straße räumen, was aber auch bedeutet, dass die Räumfahrzeuge den Schnee immer direkt vor unsere Autos schieben. Ich würde mal sagen: suboptimal. Aber wie gesagt, ein netter Nachbar mit Traktor hilft dann immer wieder und wenn wir aus der Schule kommen, dann haben wir wieder Platz um die Autos abzustellen.
Wir genießen den Winter und wenn die Sonne scheint, dann ist es wirklich phantastisch. 3-mal so viel Schnee wie gewöhnlich, so meldet jedenfalls der Wetterdienst. Während Nordnorwegen kaum etwas von der weißen Pracht hat, haben wir hier im Sørlandet wirklich genug. Ich bin jedenfalls gespannt wie lange es dauert, bis die aufgeschobenen Schneeberge wieder weggetaut sind. Nächste Woche soll es allerdings Dauerfrost geben, so dass da nicht viel passieren dürfte.
Die Sonne hat schon deutlich an Kraft gewonnen und die Tage sind schon wieder 3 Stunden längen. Es geht wirklich unglaublich schnell.
Der Fjord ist zugefroren und so tummeln sich nach Feierabend allerhand mutige Motorradfahrer auf dem Eis, die ihre Maschinen ausprobieren und mit unglaublicher Geschwindigkeit über das Meer fahren. Wir hoffen immer, dass sie auch genug Kontrolle über ihre Motorräder haben, um nicht die Familien, die mit Campingstühlen und Lagerfeuer auf dem Eis sitzen und Fische fangen, über den Haufen zu fahren. Jedenfalls ist es ein schönes Spektakel - solange man es von drinnen beobachten kann und selber vor dem warmen Ofen sitzt.

Anna hat weiterhin Chemo-Pause und wir hoffen nun, dass bald die Unterlagen aus Deutschland kommen, so dass sie hier die Rückenoperation beantragen kann. Dafür muss sie aber mindesten 6 Monate ohne Chemotherapie sein und ob der norwegische Staat dem Ganzen zustimmt, ist ungewiss. Wir schauen jedenfalls hoffungsvoll in die Zukunft und freuen uns jetzt auf den Frühling. Allerdings ist Anna immer noch dabei Winterwaren zu produzieren...

Die Norweger sind da übrigens sehr ungeduldig und wenn es im Februar schneit (was ja durchaus normal ist), dann schimpfen sie alle und versuchen den Frühling herbeizureden.
Wir werden jetzt eine ruhige Ferienwoche verbringen, hoffen (im Gegensatz zu Muffin), dass es nicht weiter schneit und lassen die Seele baumeln. Wenn die Schule wieder losgeht, dann sind es nur 4 Wochen bis zu den Osterferien. Kling ganz gut…

Euch allen einen schönen Winter.

Tim & Anna

Hier könnt Ihr noch sehen, was Muffin von Schnee hält...

9 Comments on “

  1. Danke für die tollen Fotos!
    Anna, Deine Pulswaermer sind super, gefallen mir sehr gut! Du solltest ,,in Serie,, produzieren!
    Ja, Muffin scheint dem Schnee verfallen zu sein, schönes Video!
    So wünsche ich Euch erholsame Ferien und freue mich auf den nächsten Bericht!
    Herzliche Gruesse, Johanna

  2. Welche Pracht! Muffin und die waghalsigen Motorradfahrer sollen es genießen, solange es anhält.
    Die Winterwaren sind sehr beeindruckend!
    LG aus Walgern

  3. Euer Hund ist ja köstlich! Davon wird er noch seinen Enkeln erzählen … Hier wärest du arbeitslos, das bisschen Geschippe ging schnell und die Schneeglöckchen blühen schon, wenn auch immer mal wieder durch Frostnächte gestört. Ja, und die zunehmende Tageslänge haben wir heute auch gerade wieder begrüßt. Euch liebe Grüße, alles Gute und Fortsetzung gleich per Email
    Dirk

  4. Großartige Fotos! Genießt und freut euch. Hier ist es jetzt auch klirrend kalt bei strahlendem Sonnenschein am Tag.
    Anna, die Stulpen sind perfekt!
    Es grüßt euch ganz herzlich und innig
    Beate

  5. Ich habe erst heute diesen Beitrag gelesen – bei 18 Grad und Sonnenschein auf Kreta – Muffin im Schnee 🙂 das Video „made my day“
    Anna die Stulpen sind ein Traum!
    Ich hoffe mitterweile hat Tim eine Trainingspause, denn die neuen olympischen Disziplinen brauchen ja immer eine Weile :-9
    Ich denke oft an euch und schicke kretische Sonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.