November 25, 2019

 

Anna war fleißig

Welcome to the winterwonderland

Heimweh - Warten

Heimweh:
Am Wochenende hatte ich das erste Mal hier in Norwegen einen Stand auf einem Weihnachtsmarkt, und vermisste doch sehr den Basar in „unserer“ Waldorfschule in Marburg. Hier gibt es an der Schule nur einen Frühlings-Markt, von den Eltern organisiert, mit selbstgebasteltem von Kindergarteneltern und Schülern. Nett aber kein Vergleich! Wenn ich nur daran denke was für tolle Dinge wir als Eltern in Titias Klasse Abends hergestellt haben... Wisst ihr noch - die Lichterketten? Waren Ruck-Zuck ausverkauft! Für Euch Marburger, die keinen Kontakt zur Waldorfschule haben: nächsten Samstag ist es wieder soweit! Ab 12 Uhr glaube ich. Als ich meinen Stand mit Schmuck usw. hatte, hatte ich natürlich den Vorteil die Menschen direkt anzusprechen und ihnen sagen zu können, was sie für ihre Frauen oder sich kaufen sollten, weil ich fast alle kannte... So war es hier nicht. Hat schon Spaß gemacht, aber viel bin ich nicht losgeworden... Nun überlegen wir ob Tim mir wieder eine Homepage bastelt, ich über etsy, finn oder epla verkaufe, mal schauen. Muss nur echt gute Fotos machen von dem Schmuck und das ist garnicht so einfach! Zur Zeit stricke ich ein Knotenkissen, mit der Magic-loop Methode, aber Schmuck mache ich weiter, was soll Tim mit dem ganzen Material?
Mir geht es gar nicht schlecht, der Kopf scheint Ruhe zu halten, zumindest merke ich nichts, wann die Untersuchung kommt wissen wir noch nicht.
Nebenan heult ein Wolf (wir haben mindestens eine läufige Hündin in der Nachbarschaft...) und Muffin leidet (und NERVT!).
Unseren lieben Freunde aus Berlin, Günther und Eckhard waren für ein verlängertes Wochenende zu Besuch, was wir alle genossen haben.

Anna

 

Warten:
Mitte November hatten wir einen Wintereinbruch. 25cm Schnee an einem Tag. Aber es ist hier in Norwegen so wie in Deutschland. Alle sind auf den Schnee vorbereitet, aber trotzdem bricht das totale Chaos aus. Nur die Nordnorwegen schütteln entnervt mit dem Kopf, wenn hier mal ein paar Flocken runterkommen und alles zusammenbricht. Die Kinder haben sich riesig über den Schnee gefreut, aber leider war die Freude von kurzer Dauer. Nach 2 Tagen war die weiße Pracht wieder verschwunden und die letzten Tage hatten wir 7 Grad plus. Am kommenden Wochenende soll es dann wieder kälter werden und endlich mal aufhören zu regnen (es war wirklich ein nasser Herbst!). Die Vorhersagen gehen von minus 5 Grad Höchsttemperatur aus. Brrrrrr....
Ansonsten warten wir darauf, dass die Tage wieder länger werden, aber das ist ja jetzt absehbar. Was wir noch nicht wissen ist, wann Anna ihr nächstes MRT bekommt. Die Ärztin sagte, dass es nach der 3. Chemo-Runde passieren soll und die ist jetzt rum. Eigentlich wollen wir gerne den Befund abwarten und uns dann entscheiden, was wir Weihnachten machen.
Jedenfalls habe ich am Wochenende die Weihnachtsbeleuchtung rund ums Haus installiert, nachdem unser Hausarzt mehrere Male gefragt hatte, ob wir in diesem Jahr auch wieder so schön schmücken würden. Den Rest machen wir dann pünktlich zum 1. Advent.

TIm

 

Hier noch eine Anmerkung von Günther:
Für die Fenster-Geschenke-Aktion ist aufgrund von Nachfragen jetzt auch die Bezahlfunktion per Überweisung oder Kreditkarte aktiviert, für alle, die nicht mit PayPal bezahlen können oder wollen!

Bis Weihnachten ist ja noch etwas Zeit … trotzdem ist bereits der erste Schnee gefallen, auf den Waldseen hat sich auch schon Eis gebildet und die Nächte werden frostig … vielleicht schaffen wir es ja noch vor Weihnachten, dass die neuen Fenster eingebaut werden? 😉

 

https://www.betterplace.me/neue-fenster-im-schlafzimmer

 

Wir lassen bald wieder von uns hören.

Und 1000 Dank für die bisher eingegangenen "Weihnachts-Fenster-Spenden".

 

Anna & Tim

3 Comments on “

  1. Hallo ihr beiden, schön, wieder von euch zu hören! Bleibt guter Dinge, und viel Glück mit eurer Verkaufsaktion. In der Tat naht auch hier der Basar, mit all seinen organisatorischen Herausforderungen und schönen Höhepunkten. Die 12er, die ich gerade in der Epoche habe, sind momentan täglich damit beschäftigt, wer bei welchem Stand welche Schicht übernimmt. Am vergangenen Wochenende sind wir in Winterberg dem ersten Schnee begegnet. Ich vermisse ihn hier unten in Marburg noch nicht, aber den Ofen zünde ich bereits gerne an. Holz ist genug vorhanden für viele gemütliche Stunden vor einem flackernden Feuer. Euch eine schöne Vorweihnachtszeit mit all dem, was ihr euch wünscht! Herzlichst, Dirk

  2. Liebe Anna, lieber Tim!
    Wie gut den Optimismus und auch die Lebensfreude durch euren Bericht spüren zu können. Ich möchte sie gern mit euch teilen. Der vorletzte Beitrag hinterließ zwiespältige Gefühle,die ich gar nicht schriftlich hätte äußern können. Nun fällt es mir leichter dir,Anna, zu sagen, dass die Gedanken,die du dir machst und der Weg, den du mit Tim gehst, mutig und ehrlich sind. Ich wünsche dir, euch viel Kraft, positive medizinische Ergebnisse und weiterhin so viel Kreativität, wie sie auf euren Fotos sich abbildet.
    Eine frohe, glückliche Adventszeit und ein besinnliches, friedvolle Weihnachtsfest wünsche ich euch und der ganzen Familie.

  3. Ich freue mich, von Euch zu lesen und wünsche Euch stressfreie Adventtage und ein ruhiges Weihnachtsfest mit Euren Lieben!
    Herzliche Grüße aus dzt. Larnaca, Johanna Klonos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.