April 2, 2016


IMG_6458

IMG_2311
Unser Ferienhaus

IMG_2282
Anna liebt Ikea. Und bei der Aussicht aus dem Restaurant...

Von Ärzten und Häusern

Uns geht es gut. Das ist doch schon mal was.
Nach einer Woche mit absolutem Traumwetter ist es heute bewölkt und so bleibt Zeit, etwas zu schreiben.
Wir wohnen in einer wirklich schönen Hütte direkt am Meer und lassen, so gut es geht, die Seele baumeln.
Wir waren in unserer neuen Schule und ich werde am Montag dort hospitieren und in den Schulalltag hineinschnuppern. Ich bin sehr gespannt und aufgeregt und da meine geliebte Dolmetscherin nicht dabei ist, werde ich meine mageren Norwegischkenntnisse ausschöpfen müssen um über die Runden zu kommen. Vielleicht überrasche ich mich ja selbst.
Wir haben uns erst einmal darum bemüht, für Anna alles vorzubereiten. Das ist aber gar nicht so einfach. Ohne Hausarzt läuft hier gar nichts und den Hausarzt kann man sich auch nicht einfach aussuchen. Zunächst einmal schaut man im Internet, welcher Hausarzt überhaupt noch Platz hat. Dann ruft man eine zentrale Hausarztvergabestelle an und fragt dort nach, ob man denn bei dem betreffenden Hausarzt, den man sich ausgesucht hat, auch einen Termin beantragen kann. Wenn diese zentrale Stelle sich dann positiv äußert, dann darf man auch direkt in der Arztpraxis anrufen und einen Termin absprechen. Ohne das man in Norwegen gemeldet ist, geht allerdings gar nichts. Also müssen wir warten, bis wir eine Bleibe gefunden und uns gemeldet haben. Wir fragen uns allerdings, was bedeutet es denn, wenn ein Hausarzt noch viele freie Plätze hat? Ist der dann schlecht, neu, hat der mehr Zeit für die Patienten als die anderen Ärzte, hat der keine Lust und nimmt nicht so viele Patienten oder was...? Viele offene Fragen...
Natürlich kümmern wir uns auch um eine Wohnung. Wir fahren viel rum und schauen uns die Umgebung von Kristiansand an. Viele Häuser haben wir uns schon von außen angeschaut und warten nun auf einen Termin für eine Besichtigung. Eine schöne kleine Wohnung liegt direkt in Lillesand, einem bezaubernden kleinen Ort mit Hafen und den typischen weißen Sørlandshäusern. Ein anderes Haus ist größer, liegt direkt an einem Bach mit Badeplatz der durch das Grundstück fließt, ist aber weiter vom Meer entfernt. Einige Objekte werden auch nur für ein Jahr untervermietet, was uns dann vielleicht die Möglichkeit böte, in Ruhe vor Ort nach der passenden Wohnung zu suchen. Auch möbliert ist dann nicht schlecht, dann könnten wir die Möbel nach Norwegen holen wenn Anna wieder fit ist. Mal sehen...
Wir lassen es uns jedenfalls gut gehen und blicken optimistisch in die Zukunft.
In einer Woche sind wir wieder in Deutschland und wir hoffen bis dahin in unserer neuen Heimat noch einiges erleben zu können.
Liebe Grüße
Tim & Anna

4 Comments on “

  1. Liebe Anna, lieber Tim
    wow das sind ja wunderschöne Photo’s….da kommt ja so eine richtige Sehnsucht nach dem Norden auf !!
    Ja mit den Ärzten in Norwegen ist es so , halt ein ganz anderes gesundheitssystem…..alles Gute
    und liebe Grüße aus Wien !
    Ruth

  2. Lieber Herr Trepte, liebe Anna,
    viel Glück für Eure neuen Horizonte wünschen Euch die Dresdner Familie: Agnes mit Aaron, Nora, Juri, Jule und Martin

  3. Lieber Herr Trepte, ganz liebe Anna,
    ich freue mich so das ihr es wahr macht und ich hoffe von Herzen, das alles gut läuft bei eurer Landung im hohen Norden.
    Hoffe wir sehen uns nochmal , bevor ihr ganz weg seid!!
    Ganz liebe Grüße
    Christine H.-Wockenfuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.