September 27, 2020

Neue beste Freunde.

Hundesitter.

Ohne Worte.

Herbst - Ferien.

Inzwischen hat der Herbst in Norwegen Einzug gehalten. Die Bäume erstrahlen in den schönsten Farben, das Wetter ist durchwachsen, so wie es sich für die Herbstferien gehört, die gestern begonnen haben. Das Wetter war fantastisch, hat allerdings in der letzten Woche deutlich umgeschlagen und lässt einen spüren, dass so langsam die dunklere Jahreszeit beginnt.
Annas MRT-Ergebnisse sind nach langem Warten auch gekommen. Alle Tumore, die bestrahlt wurden, sind geschrumpft! Der eine, der nicht mehr bestrahlt werden konnte (oder nur im absoluten Notfall noch einmal), ist 1 Millimeter gewachsen, das ist aber nichts, worüber man sich beunruhigen müsste, sagte die Ärztin. Anfang November wird das nächste MRT gemacht und dann sehen wir, wie es weitergeht. Die Nebenwirkungen der Bestrahlung werden ganz langsam besser, aber Anna ist nach wie vor sehr müde und schlapp. Da passt es gut, dass uns unser neues Familienmitglied Cookie richtig auf Trab hält. Caramel und Cookie toben zusammen durchs Haus und Muffin beobachtete das Ganze mit gewissem Unverständnis. Wie kann man nur so aktiv sein? Ein Welpe macht viel Arbeit und wenn ich in der Schule bin, dann hat Anna alle Hände voll zu tun. Zum Glück ist Gunvor zurzeit da und kann dann immer mal auf Cookie aufpassen, wenn Anna einen Termin hat oder mal wirklich Ruhe braucht. Über die Herbstferien ist nun auch mein Vater zu Besuch und er verbringt seine Quarantänezeit hier bei uns. Die Einschränkungen sind hier in Norwegen ja nicht allzu groß, man darf in den Supermarkt und die Apotheke und natürlich darf man sich in der Natur frei bewegen. Auf den Spaziergängen werden Pilze gesammelt und wenn es draußen ungemütlich ist, und es regnet, dann machen wir es uns drin gemütlich. Die Öfen wurden wieder angeheizt, aber tagsüber steigen die Temperaturen doch noch auf 15 bis 18 Grad und dann genießen wir es in der Sonne zu sitzen und beobachten die Tiere, die um uns herumtoben. Blåbær hat inzwischen auch akzeptiert, dass nun noch 2 weitere Tiere im Haus leben und obgleich sie nun wirklich nicht besonders begeistert ist, so geht sie doch im Haus aus und ein, ganz wie sie will.
Ich bin inzwischen aus der Anthroposophischen Gesellschaft ausgetreten, da ich es, sicher auch bedingt durch unsere spezielle Situation, nicht mehr ertragen konnte, dass die Gesellschaft nicht dazu in der Lage ist, offiziell Stellung zu beziehen und die Coronamaßnahmen zu unterstützen. Da inzwischen alle größeren Zeitungen unübersehbar schreiben, dass bei den Anti-Coronademonstartionen eine größere werdende Gruppe von Anthroposophen gemeinsam mit Rechtsradikalen und anderen Gruppen „marschieren“ und immer wieder die berühmten Youtube „Coronaexperten“ im Mails von Kollegen aus Deutschland versendet werden, hatte ich einfach die Schnauze voll. Ich kann ja gut akzeptieren, dass jeder seine eigene Meinung vertritt, und jeder soll machen was er will. Das man aber im „Bewußtseinsseelenzeitalter“ (die Experten wissen wovon ich rede), noch diesen Egoismus an den Tag legen kann und meinen muss, keine Rücksicht auf seine Mitmenschen nehmen zu müssen oder dem Glauben verfällt, die böse Regierung versucht durch die Maskenpflicht eine Diktatur zu errichten….., nein Danke. Es wurden sowohl vom Bund der Waldorfschulen als auch von anderen namhaften Anthroposophen zwar immer wieder gute Stellungnahmen und Empfehlung zum Umgang mit Verschwörungstheoretikern und deren Auffassungen veröffentlicht, und wie besonders Schulen damit umzugehen haben, allerdings hat es die Anthroposophische Gesellschaft bisher nicht geschafft eindeutig Stellung zu beziehen und sich von diesen Menschen zu distanzieren. Das dadurch natürlich auch die Diskussion über rechtes Gedankengut und Anthroposophie wieder losgeht, ist eine völlig unnotwendige Begleiterscheinung. Jedenfalls kann ich im Moment der Anthroposophischen Gesellschaft nicht länger angehören, auch wenn das Thema hier in Norwegen lange nicht dieselbe Rolle spielt, wie in Deutschland. Ich wurde gefragt, ob die Begründung meines Austrittes hier in den Mitteilungen veröffentlicht werden darf damit die Diskussion zu diesen Fragen in Gang kommt. Mal sehen, was passiert.
Wir genießen jetzt die Ferienwoche, werden versuchen die 2 Hunde, die 2 Katzen und die 9 Hühner (ja wir haben auch 4 neue Hühner gekauft) zu beschäftigen, wobei das wohl eher umgekehrt der Fall ist (ich hatte schon überlegt, ob wir nicht vielleicht eine Streichelzoo eröffnen sollten).
Wir lassen wieder von uns hören.

Tim & Anna

Hier zwei kleine Videos:

Muffin und sein Töchterlein:

Caramel und Cookie:

6 Comments on “

  1. Hallo, ihr Lieben,
    freue mich zu lesen, dass Tim noch nicht vom allgemeinen Verblödungsvirus (einer der schlimmsten Nebenwirkungen von Corona, und das sogar ohne direkte Infektion!) angesteckt ist, und den Mut hatte, sich (auch) von der Antroposophischen Gesellschaft loszusagen. Und sich damit klar von all denen zu distanzieren, die das Masken-Tragen verweigern, weil sie glauben, dass seien diktatorische Maßnahmen (ich wünsche all denen, nur mal eine Woche in einer ECHTEN Diktatur leben zu müssen!) oder die schlicht zu egoistisch, zu bequem oder zu blöde sind, ihren Anteil zum Schutz ihrer Mitmenschen beizutragen und sich in das Not-Wendige zu fügen!
    Noch schöner ist natürlich die Tatsache, dass Annas Krebs zurückgedrängt und in Schach gehalten werden kann und konnte! Das sind wirklich mal gute Nachrichten!
    Einen schönen Herbst wünscht euch aus Marburg
    der olle Exo

  2. Hallo ihr alle! Ich freue mich auch sehr darüber, dass bei Anna alles stabil ist, Du siehst auch wieder viel besser und kraftvoller aus, liebe Anna! Ich kann dich Tim auch total verstehen. Ich denke auch immer, Leute fahrt nach China oder die Türkei reicht eigentlich auch schon, um mal „Diktatur“ zu schnuppern. Ich bin der allgemeinen Nachrichtenlage gegenüber auch sehr skeptisch, ich weiß auch, dass Medien unablässig manipulieren, Zahlen als Instrument benutzt werden usw. Mir fehlen auch die Erkrankungsraten im Verhältnis zu den Infektionszahlen. Ich glaube, dass das Immunsystem des Menschen äußerst komplex ist, wir vieles noch nicht wissen und es auch (jetzt kommt der Waldorfschüler in mir durch) eine Resonanz zu einer Erkrankung gibt (da ist Corona ansich egal…). Aber ein Verschwörungstheoretiker ist genauso extrem in seiner Richtung unterwegs und um nichts besser als andere.
    Machts gut und genießt eure Zeit!

  3. Ihr Lieben, ich hatte schon auf einen Beitrag von Euch gewartet, mit Spannung und habe mich gerade sehr gefreut, dass die Bestrahlungen Erfolg zeigten und Anna sich nicht umsonst so quälen musste.
    Tim es ist zum Verrückt werden, was da so überall abläuft, auch hier in GR gibt es Verfechter der Theorie, dass Bill Gates ja der neue Antichrist ist und wir bald alle nur noch von einer Person und mit Chip regiert werden. Grrrr Gruselig. Was mich so erschreckt ist, dass sich Menschen aus meinem engeren Freundeskreis solchen Richtungen anschließen und Parolen herausbringen, dass ich meine jahrzehntelangen Freunde nicht mehr wieder erkenne. Mir macht mittlerweile die Veränderungen in der Gesellschaft und die Nachplapperei mehr Angst als das Virus selbst. In deren Augen sind wir normalen Nachrichtenschauer – Zeitungsleser ja regierungsgesteuert und nur die Youtube-Gucker haben die wahren Informationen. Ich finde das sehr sehr gruselig und möchte gar nicht darüber nachdenken, welche Richtungen das noch nehmen könnte.
    Um so mehr habe ich mich über eure heutigen Nachrichten gefreut und die beiden Videos haben mich sehr zum Lachen gebracht und mir ein glückliches Gefühl gegeben.
    Fühlt euch dolle von Kreta aus umarmt.

  4. Lieber Tim, liebe Anna,
    schön wenn auch mal nicht „Aluhütchenträger“ ihre Meinung deutlich sagen.
    Da mich Bill Gates schon vor Jahren gechipt hat und ich mit Maske einfach umwerfend gut aussehe, ich eh noch nie eine politische Meinung hatte, nehme ich die anstehende Diktatur mal in Kauf. Vielleicht muss ich mir dann den Mund nicht mehr fusselig reden, beim Bitten um korrektes Maskentragen (Fussel sieht man ja nicht wegen der Maske).
    Im Ernst, wer das tragen einer Maske als Freiheitsberaubung ansieht, muss wirklich schreckliches Mitleid haben mit all den armen Sklaven, die beruflich schon seit sehr langer Zeit täglich Maske tragen um sich und andere zu schützen.
    Ob Ärzte in OPs evtl. auch durch ein Attest von Maskenpflicht befreit werden können?
    #free Chirurgie 😂😂😂
    Liebste Grüße
    FrauSchofer

  5. „Streichelzoo“ ist gut! Musste kräftig schmunzeln. Es ist ja Erntezeit, was ich bisher immer mit dem Einbringen meiner Äpfel, Birnen und Quitten verbunden habe. Aber warum nicht auch den Stall mit Tieren füllen? Habt viel Freude mit all euren alten und neuen Mitbewohner/innen! Sie sehen alle ganz reizend aus. Und dir, liebe Anna, weiterhin lauter gute Ergebnisse, die aktuellen klingen enorm aufbauend.
    Hier beginnen die Herbstferien in wenigen Tagen, und wir freuen uns schon auf gemeinsame Unternehmungen.
    Seid herzlichst gegrüßt! Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.