März 23, 2019

Annas Angebot an die Vögel für den Nestbau...

Meine Nichte bei der Arbeit.

Anna nimmt jetzt auch Auftragsarbeiten an. Erster Auftrag ist erledigt!

Geschenk beim Sonntagmorgenspaziergang. Scholle und Dorsch.

Frühling?

Was für ein Unterschied zum letzten Jahr. Kein Schnee mehr, ein eisfreier Fjord und Hundespaziergänge in der Sonne, die schon deutlich zu spüren ist. Seit dem 1. März kann ich ohne Spikes gehen (im letzten Jahr war das erst ab 15. April möglich) und das Thermometer kletterte Ende Februar bereits auf + 18 Grad. Natürlich war das nicht von Dauer. Es folgten Schneeregen und Sturm und weiter im Landesinnern waren alle froh, dass noch einmal 50 – 80 cm Schnee kamen und so die Ostersaison für die Skifahrer gerettet ist. Hier an der Küste blieben wir von der weißen Pracht verschont und alle diskutieren darüber, ob man schon die Sommerreifen aufziehen kann. Die Schneeglöckchen und Krokusse blühen in voller Pracht und die ersten Osterglocken schauen auch schon ganz mutig aus der Erde. Die Tage sind inzwischen länger als die Nächte und so fällt das Aufstehen am Morgen nicht ganz so schwer (ich habe jetzt bis zu den Osterferien Epochenunterricht und muss zu unchristlichen Zeiten aufstehen…). Wir genießen unsere neuen Fenster in Wohn- und Esszimmer und haben alleine im Februar 1000 kWh (ja, eintausend) Strom gespart (im Vergleich zu 2018). Allerdings war es natürlich auch lange nicht so kalt wie letztes Jahr.
In der Schule geht alles seinen Gang und Anna arbeitet 3 Tage in der Woche 3 – 3,5 Stunden in der Schulküche. Da die Schule sparen muss, ist das Essen umgestellt worden. Die Schulküche wird jetzt zum Großteil mit Essen betrieben, dass die Supermärkte eigentlich wegschmeißen wollen. Anna fährt 2-mal in der Woche bei einem Supermarkt vorbei und bekommt dort jede Mende frisches Obst und Gemüse, dass „nicht mehr für den Verkauf geeignet ist“. So gibt es zwar viel zu schnippeln und sie kann keinen richtigen Speiseplan erstellen (man weiß ja nie, was man so geschenkt bekommt), aber es ist spannend zu sehen, wie viele Lebensmittel einfach so entsorgt werden, weil irgendwo eine kleine braune Stelle ist oder Druckstellen das Obst und Gemüse unansehnlich machen. Ein anderer Kollege fährt in der Nähe seines Wohnortes bei verschiedenen Supermärkten vorbei und auch wenn jetzt natürlich nicht mehr alles Bio ist, so tragen wir jedenfalls dazu bei, dass nicht so viele Lebensmittel verschwendet und entsorgt werden. Das spart natürlich richtig Geld und ist den Aufwand auf jeden Fall wert.
Natürlich wird bei uns in der Schule sehr darüber diskutiert, ob wir als Lehrer dem Klimastreik der Schüler zustimmen können und da die Norweger so super gesetzestreu sind, sind, Waldorfschule hin oder her, die meisten Lehrer hier gegen den Streik. Natürlich gibt es eine Reihe von Schülern, die lieber für das Klima schlafen und im Bett bleiben, anstatt in die Schule oder zu einer Veranstaltung zu gehen, aber insgesamt hält sich die Beteiligung der Schüler bei uns an der Schule doch sehr im Rahmen.
Im Moment ist meine Nichte Lara zu Besuch. Sie geht in die 11. Klasse der Frankfurter Waldorfschule und hat sich entschlossen, hier bei uns im Kindergarten ihr 4-wöchiges Sozialpraktikum zu absolvieren. Zur Zeit ist sie bei den eineinhalb bis 3-jährigen Kindern und die letzten 2 Wochen dann bei den „großen“. Ich finde das ganz schon mutig, aber da hier die Kindergärtnerinnen alle Englisch oder sogar Deutsch sprechen, funktioniert das gut. Die Verständigung mit den Kindern läuft mit Händen und Füßen. Ich bin gespannt, ob auch ein Bisschen Norwegisch hängen bleibt…
Anna geht es gut, die Haare, die nach der Bestrahlung alle ausgefallen waren, sind inzwischen wieder gewachsen und zum ersten Mal in ihrem Leben hat Anna jetzt kleine Löckchen auf dem Kopf. Da es jetzt auch wärmer wird, kann sie sicher bald ohne Kopftuch aus dem Haus gehen. Sie hat im Krankenhaus eine neue Ärztin bekommen, da die letzte jetzt mit ihrer Doktorarbeit beschäftig ist. Es ist eine der Oberärztinnen der Krebsabteilung und sie fühlt sich da sicher aufgehoben.
Zu Beginn der Osterferien werden wir einen kurzen Ausflug nach Oslo unternehmen und bei der deutschen Botschaft für Anna einen neuen Reisepass beatragen. Eigentlich wollten wir das schon in den Winterferien tun, aber wie das Leben so spielt, waren doch noch nicht alle Unterlagen beisammen und die Termine in der Botschaft sind lange im Voraus ausgebucht.
Ihr habt bestimmt gelesen, dass ganz bei uns in der Nähe jetzt das erste Unterwasserrestaurant (es heißt „under“) aufgemacht hat. Da lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall, wenn ihr mal herkommt. Allerdings sind die Tische bis Ende September ausgebucht und unter 250 € pro Person für das Menü (natürlich ohne Getränke) geht leider gar nichts. Im April wird dann die Buchungsseite für den Oktober aufgemacht, vielleicht besucht Ihr uns ja dann in den Herbstferien. Tische bestellen und einen Eindruck vom Restaurant bekommt ihr hier: https://under.no

Wir lassen bald wieder von uns hören

 

Tim & Anna

1 Comment on “

  1. Lieber Tim liebe Anna
    Sonntagmorgengeschenk: einen erfrischenden positiven „Lagebericht“ von Euch beiden. Danke !! Der Wetterbericht könnte auch aus Österreich sein. Sarah ist zu einer Skitour geh Begeisterten geworden, d.h oben in den Bergen war noch richtig viel Schnee sodaß sie bei Ihrem workshop auch noch richtig Lawineneinschätzung und Rettung aus der Lawine usw.üben konnten…aber hier in Wien blüht es -die Kirschen beginnen schon und in der Sonne mit Kaffee sitzen ist herrlich . Anna es wäre echt mal wieder eine Reise bzw.Kurztrip mit Tim wert.!! und Du wirst nicht enttäuscht sein. Erinnerst Du noch, damals hattest Du so tolle Photos gemacht ..an weiteren attraktiven Motiven wird es nicht fehlen. Und ich bin mittlerweile zu einer besseren Stadtführerin avanciert .Toll dass ihr mit der Resteverwertung kocht…und das es keine rechtlichen Probleme gibt wie in vielen anderen europäischen Ländern. Mein Besuch war im Wiener Wald ..guter Kontrast zu intensiven Museumsbesuchen -und es gab ganzganz viel Bärlauch..köstlich für Suppe und pesto..und und und wächst er auch in Norwegen ??
    ich wünsch euch noch eine entspanntes Wochenende und auf das die Löckchen weiter spriessen und ihr aktiv und munter bleibt !!
    Umarmung Ruth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.