Dezember 24, 2017



Der böse Wirt







Frohe Weihnachten 2017

Wir wünschen euch allen von ganzem Herzen ein wunderschönes Weihnachtsfest und ruhige und besinnliche Feiertage.
Ganz herzlich möchten wir uns dafür bedanken, dass Ihr so fleißig unseren Blog verfolgt und immer wieder liebe Wünsche sendet. Es tut so gut zu wissen, dass es Euch in der Ferne gibt und man trotz des räumlichen Abstandes immer noch ganz nah zusammen ist.
Wir haben in den vergangenen Wochen versucht den Weihnachtsrummel zu meiden, haben brav gearbeitet und es uns eigentlich nur gut gehen lassen. Der Winter hat ein kurzes Gastspiel gegeben und neben den fantastischen Fotos, die man da machen kann, haben sich vor allem die Kinder in der Schule gefreut. Alle hatten ihre Schlitten mit, um in den Pausen die kleine Böschung, die es auf dem Schulhof gibt, herunterzurutschen. Natürlich war es dann nicht ganz einfach, die Schüler zum Stundenbeginn wieder in den Klassen zu versammeln, aber eigentlich hat alles ganz gut geklappt. Ich habe eine Geschichtsepoche in der 8. Klasse gegeben und war so gut beschäftigt.
Leider ist der Schnee relativ schnell wieder geschmolzen und hat eine spiegelglatte Eisfläche hinterlassen, so dass die Spaziergänge mit Muffin, trotz Spikes unter den Schuhen, zu einem abenteuerlichen Unterfangen wurden. Tagsüber taute es dann immer etwas und in der Nacht fror alles wieder fest. Nun ist das Eis allerdings verschwunden, da wir gestern 13 Grad plus hatten und es plötzlich irgendwie gar nicht mehr weihnachtlich war. Heute Nacht war es aber wieder kalt, so dass man jedenfalls wenigstens nicht im T-Shirt Weihnachten feiern muss…
Am Donnerstag, dem letzten Schultag, hatten die Kinder nach dem Hauptunterricht frei und die Kollegen haben sich anschließend getroffen um ihre Wichtelgeschenke auszutauschen. Am Abend war dann die Aufführung vom Weihnachtsspiel und obwohl ich den „bösen“ Wirt auf Deutsch (wenn man denn den oberuferer Dialekt so bezeichnen kann) gespielt habe, war die Grundaussage des Textes dank meiner eindrucksvollen Darstellung doch für jeden nachzuvollziehen :-). Insgesamt wirkte das Ganze allerdings sehr improvisiert und hatte nur wenig mit den fein ausgearbeiteten Darstellungen zu tun, die ich aus Marburg gewohnt war. Auch haben wir den Text etwas zusammengestrichen, so dass wir nach 50 Minuten fertig waren. Absolute Rekordzeit.
Am Freitagnachmittag sind dann Matthias und die Kinder gekommen, gleichzeitig mit der Holzlieferung. So gab es nach der anstrengenden Fahrt wenigstens gleich etwas körperliche Aktivität und für die nächsten Monate sollten wir nun nicht frieren müssen…

Anna hat weiterhin Chemotherapiepause und vielleicht schaffen wir es durch die Schlemmereien an den Weihnachtstagen ja auch, dass sie wieder etwas zunimmt. Sie gibt sich jedenfalls alle Mühe. So schwierig das vergangene Jahr auch war, so hat es uns doch nicht unseren Optimismus geraubt und wir blicken voller Vorfreude und Hoffnung in die Zukunft. Mal sehen, was das nächste Jahr so für uns bereithält (außer den immer wieder spektakulären Sonnenaufgängen).

Lasst es Euch gutgehen und kommt gut ins Neue Jahr!

Liebe Grüße

Tim & Anna

PS: Meinen schönen Pulli hat Anna übrigens für mich gestrickt!

12 Comments on “

  1. Vielen Dank für Euren schönen Bericht und die tollen Fotos! Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest, fühlt Euch alle gedrückt! Wir denken an Euch und wünschen Euch das Beste! Jochen und Kirsten

  2. Ihr habt uns wieder so schöne Fotos geschickt!
    Anna, Tim’s Pullover ist Klasse geworden!
    Danke für Eure Wünsche, die wir sehr gerne erwidern!
    Alles Gute für Euch und habt ein schönes Weihnachtsfest!
    Herzliche Gruesse sus Bulgarien, Johanna mit Lefteris

  3. Wann fängt Weihnachten an?
    Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt,
    wenn der Starke die Kräfte des Schwachen liebt,
    wenn der Laute beim Stummen verweilt
    und begreift, was der Stumme ihm zu sagen geeilt.
    Wenn das vermeintlich Bedeutungsvolle bedeutungslos,
    das scheinbar Unwichtige wichtig und groß,
    wenn mitten im Dunkel ein winziges Licht
    Geborgenheit und helles Licht verspricht.
    Dann, ja dann fängt Weihnachten an. (frei nach Rolf Kreuzer)
    Möge es ein schönes für euch sein! 🎄

  4. Hallo Anna und Tim!
    Viiiiiiielen Dank für die Mühen, die Ihr euch macht, um die alte Heimat über die neue Heimat auf dem laufenden zu halten. Und es ist schön zu lesen, dass es auch Positives für euch gibt bei mancherlei Sorgen.
    Ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest, einen gelungenen Jahreswechsel und für das neue Jahr nur das Beste.
    Hilsen fra Feudingen
    Volker 🙂

  5. Liebe Anna, lieber Tim,
    Frohe Weihnachten euch beiden!!!
    So schöne Fotos habt ihr da geschickt und
    Anna, die kurzen Haare stehen dir super!!!
    Alles Liebe für euch und ein positives Jahr 2018!
    Viele Grüße von uns Buchhölzern

  6. Hallo Ihr Zwei,
    wir wünschen Euch auch eine schöne Weihnachtszeit und alles erdenklich Gute für 2018. Vielen Dank für die regelmäßigen Nachrichten aus dem Norden. Liebe Grüße Catalina und Lutz

  7. Hallo ihr beiden.
    Danke für die herrlichen Impressionen. Die Farben inspirieren für herrliche Farbzusammenstellungen. Ihr beide seht so gut aus. Liebe Grüsse auch an euren lieben Besuch.
    Tim du siehst schon richtig norwegisch aus. Ich wünsche euch viel Kraft und weiter Zuversicht im neuen Jahr.
    Gerda

  8. Alle guten Wünsche für das neue Jahr und weiterhin viel Zuversicht und Hoffnung. Wenn alle Kerzen verlöschen : mit der Kerze der Hoffnung kann man die Kerzen der Liebe, der Geborgenheit und des Friedens wieder anzünden. Alles Gute Irmtraud

  9. Hallo Anna
    Vielen Dank für die weihnachtsgrüsse ! Und die wahnsinnig schönen Fotos !
    Alles , alles , alles liebe und gute weiterhin für dich und euch
    Herzliche Grüße
    Petra 💖💝

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.